test
Veranstaltungsanmeldung:
Telefon: 0 81 31/99 68 80 | info(at)dachauer-forum.de
Öffnungszeiten: Mo,Di,Do 9-12 u. 13-16 Uhr, Mi,Fr 9-12 Uhr
Katholische Erwachsenenbildung im Landkreis Dachau

Die Dachauer Bevölkerung
und das Konzentrationslager

Im Würmmüllerhölzl, etwa 5 km vom damaligen Markt Dachau entfernt, errichtete das Bayerische Kriegsministerium im Jahre 1915 die Königliche Pulver- und Munitionsfabrik. Dachau hatte damals ca. 5500 Einwohner. Nach dem 1. Weltkrieg blieb dieses Gelände lange ungenutzt, bis die Nationalsozialisten hier 1933 das Konzentrationslager Dachau errichteten, welches bis April 1945 bestand. Diese 12 Jahre prägen bis heute das Bild Dachaus in der Welt. Daraus ergeben sich Fragen, die nicht nur für die Menschen in Dachau interessant sind:

  • Wie war das Verhältnis von Stadt und Lager während des Dritten Reiches?
  • Welche Verbindungen bestanden zwischen der Stadt und dem Lager?
  • Was konnte die Bevölkerung damals über das Konzentrationslager erfahren?
  • Wie ging und geht Dachau seit 1945 mit dieser Vergangenheit um?

Informationen zu diesen Fragen erhalten Sie durch folgende Angebote:

  • Schwerpunktführung durch die KZ-Gedenkstätte (ca. 3 Std.)
  • Schwerpunktführung durch die Stadt Dachau (ca. 2 - 2 ½ Std.)
  • Präsentation zum Thema mit historischen Bilddokumenten (ca. 1 ½ Std.)

Alle Angebote sind einzeln oder in beliebiger Kombination buchbar. Dauer und Länge kann an die Interessen und Bedürfnisse der Gruppe angepasst werden. Zwei gebürtige Dachauerinnen werden Sie betreuen: Karin Schwenke und Brigitte Fiedler.

Schwerpunktführung: Dauer und Kosten

  • Eine Schwerpunktführung (KZ-Gedenkstätte und Stadt Dachau) dauert ca. 4 Stunden. 
  • Kosten pro Gruppe mit bis zu 30 Teilnehmern: 110 €

Anmeldung

zur Online-Anmeldung

Druckbare Informationen

Dokument herunterladen