test
Veranstaltungsanmeldung:
Telefon: 0 81 31/99 68 80 | info(at)dachauer-forum.de
Öffnungszeiten: Mo-Do 8-12 u. 13-16 Uhr, Fr 8-12 Uhr
Katholische Erwachsenenbildung im Landkreis Dachau
Studienreise nach Schweden
Auf den Spuren der heiligen Birgitta - Orte der Gelassenheit
Termine: Dienstag, 06.06.17 um 08.00 Uhr - Montag, 12.06.17 | Dachauer Forum e. V. Geschäftsstelle, Ludwig-Ganghofer-Str. 4
Anzahlung: 250,00 EUR
Restsumme: 840,00 EUR
Einzelzimmerzuschlag: 180,00 EUR

Die heilige Birgitta von Schweden (1303-1373) ist eine bekannte Mystikerin des späten Mittelalters und heute die Nationalheilige der Schweden und Patronin Europas. In der schwedischen Kleinstadt Vadstena am idyllischen Vätternsee können Sie mit den Schwestern die Mystik des Birgittenkonvents erleben und viel über das Lebenswerk der Heiligen erfahren. Flug nach Stockholm, Reise durch Mittelschweden mit einem bequemen Reisebus und Besichtigung von Stockholm, Uppsala und Göta-Kanal. Denn: Schweden ist sehenswert! Weitere Informationen bei Gerhard Gerstenhöfer Tel. 08254/8558 oder gerhard@gerstenhoefer.eu.
Gebühr: 1.090,00 € ,Anzahlung bei Anmeldeschluss 250,- €, Restsumme bei Reiseantritt.
Reiseveranstalter: vadstena buss, Schweden
Die Reise ist ausgebucht.

Termine: Dienstag, 06.06.2017 um 08.00 Uhr - Montag, 12.06.2017
Anzahlung: 250,00 EUR
Restsumme: 840,00 EUR
Einzelzimmerzuschlag: 180,00 EUR
Reiseleitung: Gerhard Gerstenhöfer

Raum: Dachauer Forum e. V. Geschäftsstelle, Ludwig-Ganghofer-Str. 4, Ludwig-Ganghofer-Str. 4, D-85221 Dachau

Kooperation: In Kooperation mit der vhs Altomünster

Anmeldung bis 05.02.2017

Anmeldung: Dachauer Forum, Telefon 08131 99688-0

Exkursion - Kunsthandwerk
Handgemachtes aus Sand und Ton
Termin: Freitag, 30.06.17 von 13.00-18.00 Uhr | Busbahnhof Dachau, Bahnhofplatz 1
Gebühr inkl. Kaffee und Kuchen: 22,50 EUR

Entdeckungsfahrt mit der Kreisheimatpflegerin Dr. Birgitta Unger-Richter durch den Landkreis zu Künstlerinnen, die aus Ton und Sand besondere Werke in Glas und Keramik fertigen. Wir besuchen Ateliers in Dachau, Edenholzhausen sowie Altomünster und erhalten Einblicke in lebendiges Kunsthandwerk.

Termin: Freitag, 30.06.2017 von 13.00-18.00 Uhr
Gebühr inkl. Kaffee und Kuchen: 22,50 EUR
Leitung: Veronika Winkler
Ref.: Dr. Birgitta Unger-Richter

Raum: Busbahnhof Dachau, Bahnhofplatz 1, Bahnhofplatz 1, D-85221 Dachau

Kooperation: In Kooperation mit der Kreisheimatpflege

Anmeldung: Dachauer Forum, Telefon 08131 99688-0, info@dachauer-forum.de

Danzig - Masurische Seenplatte - Posen
Termine: Freitag, 04.08.17 um 11.00 Uhr - Freitag, 11.08.17 | München Flughafen
Gebühr: 1.550,00 EUR

Reise beim Dachauer Forum in Zusammenarbeit mit dem Reiseunternehmen Karin Holzhauser
Diese Reise führt zu den Höhepunkten im Norden Polens. Die Städte Danzig, Thorn und Posen mit reichem kulturellen Erbe und lebendiger Gegenwart werden besucht wie auch Ordensburgen, z.B. Marienburg, Dome und Kirchen. Literarische Begegnungen mit Gelehrten, Schriftstellern und Künstlern und Ausflüge in die masurische Wasserwelt gehören zum Programm.
Flugreise mit Lufthansa Linienmaschine. Detaillierte Reisebeschreibung und Anmeldung beim Dachauer Forum

Termine: Freitag, 04.08.2017 um 11.00 Uhr - Freitag, 11.08.2017
Gebühr: 1.550,00 EUR
Leitung: Veronika Winkler, Dachau

Treffpunkt: München Flughafen, Terminalstr. Mitte, D-85356 Freising

Anmeldung bis 02.05.2017

Anmeldung: Dachauer Forum, Telefon 08131/99688-0

Studien- und Gedenkstättenfahrt 2017
NS-Dokuzentrum Köln - NS-Dokumentation Vogelsang - Jüdisches Leben in Köln
Termine: Freitag, 27.10.17 um 06.45 Uhr - Sonntag, 29.10.17 bis 17.00 Uhr | Dachauer Busbahnhof, Bahnhofsplatz 1
Gebühr im Einzelzimmer: 300,00 EUR
Gebühr im Doppelzimmer pro Person: 270,00 EUR

Fr 27.10. bis So 29.10.17
1935 bezog die Gestapo das EL DE Haus am Appellhofplatz und ließ im Keller zehn Gefängniszellen errichten. Dort wurden Kriegsgefangene und Zwangsarbeiter, aber auch Widerstandskämpfer festgehalten. Nach 1945 nutzte die Stadt Köln das Gebäude u.a. als Standesamt. Seit 1988 ist das Haus ausgehend von der Gedenkstätte im Keller ein Dokumentations- und Forschungszentrum. Im Museum ist die Dauerausstellung Köln im Nationalsozialismus zu besichtigen. 2016 wurde die NS-Dokumentation in Vogelsang (Eifel) eröffnet. Auf dem Standort der früheren NS-Ordensburg Vogelsang, mitten im neuen Nationalpark Eifel, versteht sich der "Internationale Platz Vogelsang" heute als Forum für Erinnerungskultur sowie Gegenwarts- und Zukunftsfragen. Die NS-Ordensburg Vogelsang wurde von 1934 bis 1941 als Ort für die Schulung von Führungsnachwuchs der NSDAP errichtet. 1936 wurde der Betrieb aufgenommen. Die jungen Menschen sollten nach dem Idealbild eines "neuen deutschen Menschen" geformt werden. "Herrenmenschen" wurden zu Tätern einer verbrecherischen Politik der Menschenversuche, der Tötung Behinderter und des Völkermords.
Das Dekret von Kaiser Konstantins des Jahres 321, das die Rolle von Juden im Rat der Stadt beschreibt, gilt als frühester Beleg für die Existenz einer jüdischen Gemeinde in der Stadt Köln. Eine lange jüdische Stadtgeschichte mit Duldung, Verfolgung und Vertreibung folgte. Derzeit umfasst die jüdische Gemeinde etwa 4.500 Mitglieder.
Folgendes Programm ist vorgesehen:
- NS-Dokumentationszentrum / Rundgang
- NS-Dokumentation in Vogelsang /Seminartag
- Stadtrundgang Jüdisches Köln

Termine: Freitag, 27.10.2017 um 06.45 Uhr - Sonntag, 29.10.2017 bis 17.00 Uhr
Gebühr im Einzelzimmer: 300,00 EUR
Gebühr im Doppelzimmer pro Person: 270,00 EUR
Leitung: Gerd Modert
Diakon Klaus Schultz
Geistliche Begleitung: Ludwig Schmidinger, Pastoralreferent

Raum: Dachauer Busbahnhof, Bahnhofsplatz 1, Bahnhofsplatz 1, D-85221 Dachau

Kooperation: In Kooperation mit der Evang. Versöhnungskirche und Kath. Seelsorge an der KZ-Gedenkstätte Dachau

Anmeldung bis 22.09.2017

Anmeldung: schriftlich beim Dachauer Forum, Telefon 08131/99688-0