test
Veranstaltungsanmeldung:
Telefon: 0 81 31/99 68 80 | info(at)dachauer-forum.de
Öffnungszeiten: Mo,Di,Do 8-12 u. 13-16 Uhr, Mi,Fr 8-12 Uhr
Katholische Erwachsenenbildung im Landkreis Dachau
1 | 2 | >>
Schwäbische Donaustädte
Termin: Samstag, 12.10.19 von 10.15-18.00 Uhr | Bahnhof Altomünster
Gebühr für Erwachsene: 15,00 EUR
Gebühr für Kinder: 12,00 EUR

Besucht werden Dillingen das "schwäbische Rom", eine Stadt des Fürstbischofs von Augsburg und das nahe gelegene Lauingen mit dem wunderbaren Rathaussaal, diese war dagegen eine Wittelsbacher Stadt. Es ist eine Einkehr zum Mittagessen geplant.

Termin: Samstag, 12.10.2019 von 10.15-18.00 Uhr
Gebühr für Erwachsene: 15,00 EUR
Gebühr für Kinder: 12,00 EUR
Die Kursgebühr beinhaltet das Trinkgeld des Busfahrers
Ref.: Prof. Dr. Wilhelm Liebhart

Ort: Bahnhof Altomünster, Bahnhofstr. 23, D-85250 Altomünster

Kooperation: In Kooperation mit der VHS Altomünster und dem MHV Altomünster

Anmeldung: VHS Altomünster, Telefon 08254/2462

Bildnachweis: Rikiwiki2 - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, httpscommons.wikimedia.org

Tagesfahrt zum Hortus Insectorum - Oasen des Lebens
Natur schützen im Garten und auf dem Balkon
Termin: Sonntag, 13.10.19 von 07.30-18.00 Uhr | Busbahnhof Dachau
Gebühr inkl. Busfahrt und Führungen: 40,00 EUR

Sie wollen sich dem rasanten Artensterben vor unserer Haustür entgegenstellen, wissen aber nicht wie? Schaffen Sie eine Arche für bedrohte Arten in ihrem Garten oder auf ihrem Balkon! Wie das gelingt, zeigt Ihnen Markus Gastl, der Begründer des "Hortus"-Netzwerkes. Wir besuchen die beiden Gärten des 2018 von der Bayerischen Staatsregierung ausgezeichneten Naturschützers, die einer Vielzahl von heimischen Tier- und Pflanzenarten Lebensraum bieten: den Hortus Insectorum in Beyerberg/Ehingen und den Hortus Felix in Herrieden. Drei Zonen und Elemente der Permakultur erlauben einen geschlossenen Kreislauf der Bewirtschaftung - ohne Dünger und Pflanzenschutzmittel. Es entsteht ein ökologisches Gleichgewicht. Lassen Sie sich von der Schönheit, Vielfalt und Naturnähe dieser "Oasen des Lebens" inspirieren. Zielorte: Ehingen und Herrieden, Mittelfränkischer Landkreis, Ansbach.

Termin: Sonntag, 13.10.2019 von 07.30-18.00 Uhr
Gebühr inkl. Busfahrt und Führungen: 40,00 EUR
Möglichkeit zum Mittagessen (Selbstzahler)
Ref.: Sabine Gerhardus

Treffpunkt: Busbahnhof Dachau, Bahnhofplatz 1, D-85221 Dachau

Kooperation: In Kooperation mit BUND Vierkirchen und Gartenbauverein Vierkirchen

Anmeldung: Dachauer Forum, Telefon 08131 99688-0 oder info@dachauer-forum.de

Bildnachweis: privat

Gedenkstättenfahrt 2019 - ausgebucht
Studien- und Gedenkstättenfahrt
Termine: Donnerstag, 31.10.19 um 06.30 Uhr - Sonntag, 03.11.19 bis 20.00 Uhr | Dachauer Busbahnhof, Bahnhofsplatz 1
Gebühr im Einzelzimmer: 375,00 EUR
Gebühr im Doppelzimmer pro Person: 315,00 EUR

Die Gedenkstätte Roter Ochse Halle thematisiert die Geschichte der 1842 eröffneten Strafanstalt. Ab 1933 nutzte die NS-Justiz es zur Vollstreckung hoher Haftstrafen an männlichen Gefangenen. Von 1942 bis Kriegsende wurden 549 Todesurteile vollstreckt. Von 1950 bis 1989 nutzte das Ministerium für Staatssicherheit der DDR einen Teil der Gebäude als Untersuchungshaftanstalt.
Das KZ Sachsenhausen wurde 1936 errichtet. Die am Reißbrett als idealtypisches KZ konzipierte Anlage sollte dem Weltbild des Nationalsozialismus architektonischen Ausdruck geben. Zwischen 1936 und 1945 waren dort mehr als 200.000 Menschen inhaftiert. Ab 1948 wurde das ehem. KZ Sachsenhausen das Speziallager Nr. 1, das größte von drei Speziallagern in der sowjetischen Besatzungszone. Bis zur Auflösung im März 1950 waren dort insgesamt ca. 60.000 Menschen inhaftiert, von denen mindestens 12.000 starben.
Im Martin-Niemöller-Haus, in dem Pfarrer Martin Niemöller von 1931 bis zu seiner Verhaftung 1937 arbeitete und wohnte, ist seit Sommer 2018 eine Dauerausstellung zur Geschichte der Beken-nenden Kirche zu sehen.
In Berlin Schöneweide befindet sich das einzige erhaltene ehem. NS-Zwangsarbeiterlager. Es ge-hörte zu den mehr als 3.000 über das Stadtgebiet verteilten Sammelunterkünften für Zwangsarbei-ter. Auf einem Teil des Geländes wird in einer Dokumentation das Schicksal von Zwangsarbeitern dargestellt.
- Roter Ochse / Rundgang
- Rundgang KZ-Gedenkstätte Sachsenhausen
- Rundgang KZ-Gedenkstätte Sachsenhausen Schwerpunkt Täter
- Einführung in die Geschichte des Speziallager Sachsenhausen
- Martin-Niemöller-Haus Berlin Dahlem
- NS-Zwangsarbeiterlager Schönweide Berlin

Momentan ausgebucht, bitte lassen Sie sich in die Warteliste eintragen.

Termine: Donnerstag, 31.10.2019 um 06.30 Uhr - Sonntag, 03.11.2019 bis 20.00 Uhr
Gebühr im Einzelzimmer: 375,00 EUR
Gebühr im Doppelzimmer pro Person: 315,00 EUR
incl. Busfahrt, Führungen, Unterkunft einschl. Frühstück im Akademie Hotel, Heinrich-Mann-Str. 29, Berlin
Leitung: Gerd Modert
Diakon Klaus Schultz
Geistliche Begleitung: Ludwig Schmidinger, Pastoralreferent

Treffpunkt: Dachauer Busbahnhof, Bahnhofsplatz 1, Bahnhofsplatz 1, D-85221 Dachau

Kooperation: In Kooperation mit der Evang. Versöhnungskirche und der Kath. Seelsorge an der KZ-Gedenkstätte Dachau

Anmeldung: Dachauer Forum, Telefon 08131 99688-0 oder info@dachauer-forum.de

Textilmuseum Augsburg mit Führung
Termin: Freitag, 08.11.19 um 13.00 Uhr | Marktplatz Odelzhausen
Gebühr: 5,00 EUR
Maschinenführung: 1,50 EUR

Vor allem Frauen arbeiteten in der Textilherstellung. Wie damals gewebt wurde und die Stoffe verarbeitet wurden das erleben Sie bei der Führung durch das Museum und vieles mehr. Fahrgemeinschaft oder Kleinbus wird organisiert, anschließend ist noch Zeit im Cafe.

Termin: Freitag, 08.11.2019 um 13.00 Uhr
Gebühr: 5,00 EUR
Maschinenführung: 1,50 EUR
Ansprechperson: Theresa Wegele, Rentnerin

Abfahrt: Marktplatz Odelzhausen, Marktstr. 10, D-85235 Odelzhausen

Anmeldung bis 31.10.2019

Anmeldung: Theresa Wegele, Telefon 08134 5371

Schwäbische Donaustädte
Donaustädte 1 - Donauwörth und Höchstädt
Termin: Samstag, 25.04.2020 von 10.00-19.00 Uhr | Busbahnhof Dachau
Gebühr inkl. Busfahrt, Reiseleitung und Führungen: 30,00 EUR

Reihe: Exkursionen mit Prof. Liebhart

Donauwörth: Die Stadt bezeichnet sich selbst als die bayerisch-schwäbische Donauperle an der Romantischen Straße. In Donauwörth beginnen wir mit einer kleinen Stadtführung, besuchen die spätgotische Stadtpfarrkirche und als Höhepunkt die Klosterkirche Heilig Kreuz mit dem frühesten Kreuzpartikel Bayerns.
Höchstädt: Im Mittelpunkt steht das beeindruckende Schloss mit seinem Museum, zum Abschluss besuchen wir das Schlachtfeld von Blindheim, auf dem 1704 der Earl of Marlborough im Spanischen Erbfolgekrieg einen großen Sieg über Max Emanuel und seinen französischen Verbündeten errang.

Termin: Samstag, 25.04.2020 von 10.00-19.00 Uhr
Gebühr inkl. Busfahrt, Reiseleitung und Führungen: 30,00 EUR
Keine Barzahlung im Bus möglich.
Leitung: Prof. Dr. Wilhelm Liebhart
Begleitung: Veronika Winkler

Abfahrt: Busbahnhof Dachau, Bahnhofplatz 1, D-85221 Dachau

Anmeldung: Dachauer Forum, Telefon 08131/99688-0 oder info@dachauer-forum.de

Bildnachweis: Rikiwiki2 - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, httpscommons.wikimedia.org

Exkursion Auf den Spuren der Pfälzer Wittelsbacher
im Kontext Vierteiliges Seminar "Die Wittelsbacher, Entdeckungen aus ungewohnter Perspektive"
Termin: Samstag, 09.05.2020 um 07.00 Uhr | Busbahnhof Dachau
Gebühr DZ: 195,00 EUR
Gebühr EZ: 215,00 EUR

Ablauf:
Sa 09.05.2020
Fahrt mit Bus Heigl, Abfahrt 7.00 Uhr
Mittagessen Schwetzingen (Selbstzahler)
Anschließend Führung Schloss Schwetzingen mit Garten
Abendessen in der rechtsrheinischen Pfalz, Weinprobe
Übernachtung in Lambrecht, Pfalz Akademie
So 10.5.2020
Vormittags Besuch Schloss Hambach mit Führung
Mittagessen (Selbstzahler)
Weinbergführung mit Weinkostprobe bei Villa Ludwigshöhe
Burg Trifels anvisiert

Termin: Samstag, 09.05.2020 um 07.00 Uhr
Gebühr DZ: 195,00 EUR
Gebühr EZ: 215,00 EUR
Gebühr inkl. Fahrt, Abendessen, Weinprobe, Übernachtung, Führungen, Reiseleitung.
Leitung: Giles Bennett M.A.
Leitung: Friedrich Röhrer-Ertl
Begleitung: Veronika Winkler

Treffpunkt: Busbahnhof Dachau, Bahnhofplatz 1, D-85221 Dachau

Anmeldung bis 08.04.2020

Anmeldung: Schriftliche Anmeldung erforderlich beim Dachauer Forum, Telefon 08131/99688-0 oder
info@dachauer-forum.de

Bildnachweis: pixabay.com