test
Veranstaltungsanmeldung:
Telefon: 0 81 31/99 68 80 | info(at)dachauer-forum.de
Öffnungszeiten: Mo,Di,Do 8-12 u. 13-16 Uhr, Mi,Fr 8-12 Uhr
Katholische Erwachsenenbildung im Landkreis Dachau
1 | 2 | >>
Führungen im Augustiner-Chorherrenmuseum
Termin: Sonntag, 07.01.2018 um 13.30 Uhr | Augustiner-Chorherren-Museum, Marienplatz 7, 85229 Markt Indersdorf
Gebühr inkl .Eintritt ins Museum: 8,00 EUR

Reihe: Führungen im Augustiner-Chorherrenmuseum

Das neue, im ehemaligen "Mesnerhaus" errichtete Museum, zeigt die wechselvolle Geschichte der Augustiner Chorherren von der Gründung des Stiftes bis zu seiner Aufhebung sowie der nachfolgenden wechselnden Nutzung durch Salesianerinnen, Barmherzige Schwestern und die UNRRA. Treffpunkt am Museumseingang.

Termin: Sonntag, 07.01.2018 um 13.30 Uhr
Gebühr inkl .Eintritt ins Museum: 8,00 EUR
(Eintritt ins Museum enthalten)
Ansprechperson: Dr. Elly Ott

Treffpunkt: Augustiner-Chorherren-Museum, Marienplatz 7, 85229 Markt Indersdorf, Marienplatz 7, D-85229 Markt Indersdorf

Anmeldung: keine Anmeldung erforderlich, Informationen bei Dr. Elly Ott, Tel. 08136/7797

Biographie-Arbeit nach den Zeitzeugen
Lehrerfortbildung und Gedenkveranstaltung
Termin: Donnerstag, 25.01.2018 von 14.00-21.00 Uhr | NS-Dokumentationszentrum München, Empfang, Brienner Str. 34,

Reihe: Namen statt Nummern

Die Erinnerung an die Gräueltaten der Nazidiktatur verblassen zunehmend. Es wird immer schwieriger, die Dimension der Verbrechen dieses Unrechtsstaats heute noch zu vermitteln. Zeitzeugen spielten bis vor kurzem eine wichtige Rolle bei der Beschäftigung mit dem Holocaust und der Naziherrschaft in den Schulen. Sie konnten den Schülern eindrücklich und sehr persönlich vermitteln, was Verfolgung, Folter und Ermordung bedeutete. Dies ist nun nicht mehr möglich. Die Veranstalter wollen, dass trotz des Fehlens von Zeitzeugen die Erinnerungsarbeit in den Schulen fortgeführt werden kann - allerdings mit neuen Formaten und Methoden. An dem Fortbildungstag sollen verschiedene Projekte schulischer Erinnerungsarbeit vorgestellt werden.
14:00 bis 18:00 Uhr, Fortbildung
19:00-21:00 Uhr Gedenkveranstaltung für die aus rassischen und politischen Gründen ermordeten Lehrerinnen und Lehrer.

Termin: Donnerstag, 25.01.2018 von 14.00-21.00 Uhr
Ref.: Sabine Gerhardus
Leitung: Dr. Dieter Reithmeier

Ort: NS-Dokumentationszentrum München, Empfang, Brienner Str. 34,, Brienner Str. 34, D-80333 München

Kooperation: In Zusammenarbeit mit dem BLLV und dem NS-Dokumentationszentrum
Österreich 1938 - Republik, Austrofaschismus, NS-Herrschaft; ein Überblick
Termin: Donnerstag, 01.03.2018 um 19.30 Uhr | Evangelische Versöhnungskirche in der KZ-Gedenkstätte, Alte Römerstr. 87, Dachau

2018 jährt sich zum 80. Mal der Tag der Besetzung Österreichs durch das nationalsozialistische Deutschland. Tausende Österreicher wurden ins Konzentrationslager Dachau verschleppt, sie waren dort eine der großen Verfolgtengruppen. Zugleich ist die Geschichte Österreichs in den 1930er Jahren den meisten Deutschen weitgehend unbekannt. Der Referent illustriert Österreichs Weg in den Nationalsozialismus und gibt einen historischen Überblick von der Zeit der Zerstörung der Republik bis zu den Ereignissen im Schicksalsjahr des "Anschlusses" 1938.



Termin: Donnerstag, 01.03.2018 um 19.30 Uhr
Leitung: Gerd Modert, Historiker
Ref.: Dr. Kurt Bauer

Ort: Evangelische Versöhnungskirche in der KZ-Gedenkstätte, Alte Römerstr. 87, Dachau, AlteRömer Str. 87, D-85221 Dachau

Kooperation: In Kooperation mit der Kath. Seelsorge und der Evang. Versöhnungskirche an der KZ-Gedenkstätte Dachau

Anmeldung: Dachauer Forum, Telefon 08131/99688-0 oder info@dachauer-forum.de

Präsentation der neuen Gedächtnisbuch-Biographien
Termin: Donnerstag, 22.03.2018 von 19.30-21.00 Uhr | Klosterkirche Karmel Hl. Blut, Alte Römerstr. 91

Reihe: Namen statt Nummern

Zum 85. Jahrestag der Errichtung des KZ-Dachau stellen Teilnehmer neue Biographien ehemaliger Dachau-Häftlinge vor. Anschließend werden diese in das Gedächtnisbuch aufgenommen.

Termin: Donnerstag, 22.03.2018 von 19.30-21.00 Uhr
Leitung: Sabine Gerhardus, Projektleiterin

Ort: Klosterkirche Karmel Hl. Blut, Alte Römerstr. 91, Alte Römerstr. 91, D-85221 Dachau

Kooperation: In Kooperation mit dem Trägerkreis Gedächtnisbuch für die Häftlinge des KZ Dachau

Anmeldung: Dachauer Forum, Telefon 08131 99688-0, info@dachauer-forum.de

Führungen im Augustiner-Chorherrenmuseum
Termin: Sonntag, 08.04.2018 um 13.30 Uhr | Augustiner-Chorherren-Museum, Marienplatz 7, 85229 Markt Indersdorf
Gebühr inkl .Eintritt ins Museum: 8,00 EUR

Reihe: Führungen im Augustiner-Chorherrenmuseum

Das neue, im ehemaligen "Mesnerhaus" errichtete Museum, zeigt die wechselvolle Geschichte der Augustiner Chorherren von der Gründung des Stiftes bis zu seiner Aufhebung sowie der nachfolgenden wechselnden Nutzung durch Salesianerinnen, Barmherzige Schwestern und die UNRRA. Treffpunkt am Museumseingang.

Termin: Sonntag, 08.04.2018 um 13.30 Uhr
Gebühr inkl .Eintritt ins Museum: 8,00 EUR
(Eintritt ins Museum enthalten)
Ansprechperson: Dr. Elly Ott

Treffpunkt: Augustiner-Chorherren-Museum, Marienplatz 7, 85229 Markt Indersdorf, Marienplatz 7, D-85229 Markt Indersdorf

Anmeldung: keine Anmeldung erforderlich, Informationen bei Dr. Elly Ott, Tel. 08136/7797

Gedenken an die Opfer des Todesmarsches
Termin: Samstag, 28.04.2018 von 18.00-19.00 Uhr | Theodor-Heuss-Str. (Nähe J.-F.-Kennedy-Platz), Dachau

Zu Tausenden wurden noch in den letzten Tagen vor der Befreiung des Konzentrationslagers Dachau Häftlinge auf den Todesmarsch geschickt. An sie erinnert das von Hubertus von Pilgrim gestaltete Mahnmal. Dachauer Initiative Mahnmal Todesmarsch.

Termin: Samstag, 28.04.2018 von 18.00-19.00 Uhr
Leitung: Annerose Stanglmayr

Ort: Theodor-Heuss-Str. (Nähe J.-F.-Kennedy-Platz), Dachau, Theodor-Heuss-Str., D-85221 Dachau

Kooperation: Trägerkreis Todesmarschmahnmal Dachau