test
Veranstaltungsanmeldung:
Telefon: 0 81 31/99 68 80 | info(at)dachauer-forum.de
Öffnungszeiten: Mo, Do: 9-12 und 13-16 Uhr | Di, Mi, Fr: 9-12 Uhr
Katholische Erwachsenenbildung im Landkreis Dachau
1 | 2 | >>
Offener Damentreff Kreuz und Quer
Jeden 2. Mittwoch im Monat
Termine: 10x mittwochs, ab 14.10.20 um 13.30 Uhr | wird bekannt gegeben

Reihe: Offener Damentreff Kreuz und Quer

Von Oktober bis Juli
Für Damen jeden Alters, die gerne an Führungen, Besichtigungen, Vorträgen teilnehmen möchten. Im Anschluß an unsere kulturellen Aktivitäten lassen wir das Gehörte, Gesehene bei einem gemütlichen Kaffee nach- und ausklingen. Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung möglich.

Termine: 10x | Mittwoch, 14.10.2020, um 13.30 Uhr | Mittwoch, 11.11.2020, um 13.30 Uhr | Mittwoch, 09.12.2020, um 13.30 Uhr | Mittwoch, 13.01.2021, um 13.30 Uhr | Mittwoch, 10.02.2021, um 13.30 Uhr | Mittwoch, 10.03.2021, um 13.30 Uhr | Mittwoch, 14.04.2021, um 13.30 Uhr | Mittwoch, 12.05.2021, um 13.30 Uhr | Mittwoch, 09.06.2021, um 13.30 Uhr | Mittwoch, 14.07.2021, um 13.30 Uhr
Leitung: Gabriele Haszprunar
Leitung: Barbara Asselborn

Ort: wird bekannt gegeben, D-85221 Dachau

Anmeldung: Gabriele Haszprunar, Telefon 08131 26944; Barbara Asselborn, Telefon 08131 20393

Faszination Edelsteine
Offener Damentreff Kreuz und Quer
Termin: Mi., 13.01.2021 um 13.30 Uhr | Pfarrheim Hl. Kreuz
Gebühr: 10.00

Reihe: Offener Damentreff Kreuz und Quer

Edelsteine, Schmucksteine, Kristalle, Minerale, was bedeuten diese Begriffe? Wieso und wann wird ein Kristall als Edelstein oder ein Mineral als Schmuckstein bezeichnet. Zudem wird im Vortrag auf das Thema "Edelsteine des Mittelalters" sowie "Edelsteine in der Bibel" eingegangen. Im Mittelalter herrschte oftmals der Glaube, dass schon allein die Farbe einen Hinweis auf die mögliche Wirkung der Edelsteine geben kann. Das Mittelalter stellt somit eine wichtige Zeit für die Bedeutung der Edelsteine in Dichtkunst, Politik und Religion vieler Kulturen dar.
Nur mit Anmeldung! Männer auch herzlich willkommen.

Termin: Mittwoch, 13.01.2021 um 13.30 Uhr
Gebühr: 10.00
inkl. Kaffee und Kuchen
Ref.: Dr. Melanie Kaliwoda

Ort: Pfarrheim Hl. Kreuz, Sudetenlandstr. 67, D-85221 Dachau

Kooperation: In Koop. mit den Staatl. Naturwissenschaftl. Sammlungen Bayerns/Museum Reich der Kristalle

Anmeldung: Gabriele Haszprunar, Telefon 08131 26944; Barbara Asselborn, Telefon 08131 20393

Bildnachweis: Dr. Melanie Kaliwoda

Helfen statt wegschauen
Ein Polizist ermutigt zu Zivilcourage
Termin: Do., 21.01.2021 von 19.30-22.00 Uhr | Kirchensaal an der Pfarrkirche M. Himmelfahrt
Gebühr: 5.00

"Je mehr Bürger*innen mit Zivilcourage ein Land hat, desto weniger Held*innen wird es einmal brauchen " (Franca Magnani)
Warum schauen Menschen weg, wenn andere in Notsituationen sind? Wie kann ich einschreiten, wenn ich sehe, dass eine andere Person in einer Gefahrensituation ist, ohne mich selbst zu gefährden?
Diese Veranstaltung gibt Information und zeigt in praxisnahen Übungen auf, was wir tun können um Zivilcourage zu zeigen. Dauer 2,5-3 Stunden. Der Vortrag zielt darauf ab, das Phänomen zu beleuchten und Möglichkeiten des Einschreitens zu betonen.

Termin: Donnerstag, 21.01.2021 von 19.30-22.00 Uhr
Gebühr: 5.00
Ref.: Martin Czaja, Kriminalhauptkommissar, Kriminalhauptkommissar

Ort: Kirchensaal an der Pfarrkirche M. Himmelfahrt, Am Heideweg 3, D-85221 Dachau-Süd

Anmeldung bis 14.01.2021

Anmeldung: Dachauer Forum, Telefon 08131 99688-0

Helfen statt wegschauen
Vortrag in Petershausen mit Praxisnahen Übungen
Termin: Mo., 08.03.2021 von 19.30-21.30 Uhr | Pfarrheim Petershausen
Gebühr: 8.00

"Je mehr Bürger*innen mit Zivilcourage ein Land hat, desto weniger Held*innen wird es einmal brauchen " (Franca Magnani)
Warum schauen Menschen weg, wenn andere in Notsituationen sind? Wie kann ich einschreiten, wenn ich sehe, dass eine andere Person in einer Gefahrensituation ist, ohne mich selbst zu gefährden?
Diese Veranstaltung gibt Information und zeigt in praxisnahen Übungen auf, was wir tun können um Zivilcourage zu zeigen. Dauer 2,5-3 Stunden. Der Vortrag zielt darauf ab das Phänomen zu beleuchten und Möglichkeiten des Einschreitens zu betonen.

Termin: Montag, 08.03.2021 von 19.30-21.30 Uhr
Gebühr: 8.00
Ref.: Martin Czaja, Kriminalhauptkommissar, Kriminalhauptkommissar

Ort: Pfarrheim Petershausen, Kirchstr./Pfarrangerweg 1, D-85238 Petershausen

Anmeldung: Ella Bosbach, ella.bosbach@outlook.de

Der Glaube versetzt Berge
Auch in der Medizin? Aktuelles aus der Placeboforschung
Termin: Mi., 10.03.2021 um 13.30 Uhr | Pfarrheim Hl. Kreuz
Gebühr: 10.00

Reihe: Offener Damentreff Kreuz und Quer

Offener Damentreff Kreuz und quer
Prof. Dr. med. habil.* Karin Meißner hat in München Medizin studiert. Ihre Doktorarbeit und ihre Habilitation hat sie dem Thema "Placeboeffekte" gewidmet. Seit 2013 leitet sie die Arbeitsgruppe "Placebo Research" an der LMU München. 2016 wurde sie als Professorin für Integrative Medizin an die Hochschule Coburg berufen. Seitdem pendelt sie zwischen Coburg und München und erforscht weiter die Effekte von Interventionen ohne Wirkstoff.
Nur mit Anmeldung! Männer herzlich willkommen.

Termin: Mittwoch, 10.03.2021 um 13.30 Uhr
Gebühr: 10.00
inkl. Kaffee und Kuchen
Ref.: Prof. Dr. Karin Meißner

Ort: Pfarrheim Hl. Kreuz, Sudetenlandstr. 67, D-85221 Dachau

Kooperation: In Kooperation mit der LMU München und Hochschule Coburg

Anmeldung: Gabriele Haszprunar, Telefon 08131 26944; Barbara Asselborn, Telefon 08131 20393

Bildnachweis: © Dieter Ertel

Freitags um Fünf
Leben mit dem Vampir, kämpfen gegen den Vampir
Termin: Fr., 26.03.2021 von 17.30-19.00 Uhr | Pfarrheim Hl. Kreuz
Gebühr: 6.00

Über die Funktion des Vampirglaubens für die Volkskultur in Südeuropa.
Zu den faszinierenden Dingen, die man bei der Beschäftigung mit dem volkstümlichen Glauben an Vampire entdeckt, zählt der Umgang der Menschen mit Sterben und Tod. Und so, wie bestimmte Rituale bei der Aufbahrung des Toten oder beim Gang zum Friedhof beachtet werden müssen, so muss auch darauf geachtet werden, dass sich der Verstorbene nicht in einen schädigenden Untoten verwandelt. Und für den Fall, dass doch einmal ein Vampir das Dorf heimsucht, weiß man nur zu gut, was zu tun ist, um diesen Angreifer abzuwehren. Wie eingebunden der Glaube an den Vampir in die Alltagskultur der Menschen in Rumänien oder Bulgarien ist und welche Bedeutung der Vampirglaube für das Leben einer dörflichen Gemerinschaft hat, soll in diesem Vortrag beleuchtet werden.

Termin: Freitag, 26.03.2021 von 17.30-19.00 Uhr
Gebühr: 6.00
Ref.: Dr. Peter Mario Kreuter

Ort: Pfarrheim Hl. Kreuz, Sudetenlandstr. 67, D-85221 Dachau

Kooperation: In Kooperation mit dem Leibniz-Institut für Ost- und Südeuropaforschung

Anmeldung: Ansprechpersonen: Gabriele Haszprunar, Telefon 08131 26944 und Barbara Asselborn, Telefon 08131 20393

Bildnachweis: Dr. Peter Mario Kreuter