test
Veranstaltungsanmeldung:
Telefon: 0 81 31/99 68 80 | info(at)dachauer-forum.de
Öffnungszeiten: Mo,Di,Do 9-12 u. 13-16 Uhr, Mi,Fr 9-12 Uhr
Katholische Erwachsenenbildung im Landkreis Dachau
1 | 2 | >>

Der Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz wird in Deutschland seit 1996 als "Tag des Gedenkens für die Opfer des Nationalsozialismus" begangen. Zum Zeitzeugengespräch ist in diesem Jahr ist Georg Stefan Troller eingelanden, der in Wien als Sohn eines jüdischen Pelzhändlers geboren wurde und in die USA fliehen konnte. In den USA wird er 1943 zum Kriegsdienst eingezogen und ist am 1. Mai 1945 an der Befreiung des Konzentrationslagers Dachau und Münchens beteiligt. Troller ist entsetzt von den grauenvollen Bildern im Lager wie auch vom "Todeszug" aus Buchenwald mit hunderten Leichen. Troller kehrt nach Kriegsende nach Europa zurück, arbeitet bei Hörfunk und Fernsehen, wird bekannt mit seiner TV-Sendereihe "Personenbeschreibung". Als "Jahrhundertmensch" schildert er in zahlreichen Büchern und Interviews die Begegnungen mit verschiedensten Menschen in den letzten 80 Jahren. Georg Stefan Troller hat zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter mehrfach der Grimme-Preis, das Verdienstkreuz 1.Klasse der Bundesrepublik etc. Er ist Mitglied der Akademie der Künste Berlin.

Termin: Montag, 27.01.2020 um 19.00 Uhr

Ort: Rathaus Dachau, Konrad-Adenauer-Str. 2 - 6, D-85221 Dachau

Kooperation: Trägerkreis NS-Opfer-Gedenktag in Dachau
Grundlagen europäischen Denkens
Streifzüge durch die Philosophiegeschichte
Termine: 5x montags, ab 13.01.20 jeweils 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr | Dachauer Forum, forum4
Gebühr: 50,00 EUR

Dieses Seminar beschäftigt sich mit den Fragen nach dem Sein (Ontologie), der Ordnung des Seins (Metaphysik), der Erkenntnistheorie und der Transzendenz von Sein (Religionsphilosophie). Dabei werden die wichtigsten Paradigmata und deren Vertreter in der Philosophiegeschichte vorgestellt: Wir beginnen mit dem idealistischen Realismus Platons und fahren mit Aristoteles' kategorialer Seinsordnung, Kants Metaphysik der Erkenntnis sowie Hegels Geist-Metaphysik fort. Schließlich gehen wir mit Heideggers Fundamentalontologie philosophische Wege bis in die Gegenwart weiter.
Themen:
13.01.: Platon: Erkenntnis und Ideen
27.01.: Aristoteles: Erfahrung und Ordnung des Seins
10.02.: Kant: Subjekt und Erkenntnis
02.03.: Hegel: System und Geist
09.03.: Heidegger: Denken des Seins

Termine: 5x | Montag, 13.01.2020, von 18.00-20.00 Uhr | Montag, 27.01.2020, von 18.00-20.00 Uhr | Montag, 10.02.2020, von 18.00-20.00 Uhr | Montag, 02.03.2020, von 18.00-20.00 Uhr | Montag, 09.03.2020, von 18.00-20.00 Uhr
Gebühr: 50,00 EUR
Ref.: Prof. Dr. Hans Otto Seitschek

Ort: Dachauer Forum, forum4, Ludwig-Ganghofer-Str. 4, D-85221 Dachau

Kooperation: In Kooperation mit der Bezirksheimatpflege Oberbayern und dem Kreisbildungswerk Erding

Anmeldung: Dachauer Forum, Telefon 08131/99688-0

Namen statt Nummern
Präsentation der neuen Gedächtnisbuch-Biographien
Termin: Sonntag, 22.03.2020 von 15.30-17.30 Uhr | Klosterkirche Karmel Hl. Blut

Zum 87. Jahrestag der Errichtung des KZ-Dachau stellen Teilnehmer neue Biographien ehemaliger Dachau-Häftlinge vor. Anschließend werden diese in das Gedächtnisbuch aufgenommen.

Termin: Sonntag, 22.03.2020 von 15.30-17.30 Uhr
Leitung: Sabine Gerhardus

Ort: Klosterkirche Karmel Hl. Blut, Alte Römerstr. 91, D-85221 Dachau

Kooperation: Trägerkreis Gedächtnisbuch für die Häftlinge des KZ Dachau

Anmeldung: Dachauer Forum, Telefon 08131 99688-0

Kreuzweg in der KZ-Gedenkstätte Dachau
Termin: Freitag, 03.04.2020 von 16.00-17.00 Uhr | Am Eingang zum Museum der KZ-Gedenkstätte Dachau (über Besucherzentrum)

In sieben Stationen geht der Kreuzweg dem Leidensschicksal einzelner ehemaliger Gefangener des KZ Dachau nach - und setzt es in Beziehung zur Leidensgeschichte Jesu. Im Erinnern und im Gedenken an die Leiden der Opfer wird ihre Würde neu geachtet und dem Glauben und der Hoffnung Ausdruck verliehen, daß die Gerechtigkeit und der Friede Gottes mehr vermögen als die menschliche Vernunft.

Termin: Freitag, 03.04.2020 von 16.00-17.00 Uhr
Leitung: Ludwig Schmidinger, Pastoralreferent, Pastoralreferent

Treffpunkt: Am Eingang zum Museum der KZ-Gedenkstätte Dachau (über Besucherzentrum), Pater-Roth-Str. 2a, D-85221 Dachau

Kooperation: In Kooperation mit dem Kreiskatholikenrat und der Katholischen Seelsorge an der KZ Gedenkstätte Dachau.
Gedenken an die Opfer des Todesmarsches
Termin: Samstag, 02.05.2020 um 16.30 Uhr | Theodor-Heuss-Str. (nähe J.-F.-Kennedy-Platz), Dachau

Zu Tausenden wurden noch in den letzten Tagen vor der Befreiung des Konzentrationslagers Dachau Häftlinge auf den Todesmarsch geschickt. An sie erinnert das von Hubertus von Pilgrim gestaltete Mahnmal. Dachauer Initiative Mahnmal Todesmarsch.
Es spricht Prof. Dr. Mirjam Zadoff, Direktorin NS Dokumentationszentrum München

Termin: Samstag, 02.05.2020 um 16.30 Uhr
Leitung: Annerose Stanglmayr

Ort: Theodor-Heuss-Str. (nähe J.-F.-Kennedy-Platz), Dachau, Theodor-Heuss-Str., D-85221 Dachau

Kooperation: In Kooperation mit dem Trägerkreis Todesmarschmahnmal Dachau

Bildnachweis: ©Peter Ehlert

Erinnerungsort Badehaus Waldram (Föhrenwald)
Termin: Samstag, 09.05.2020 von 12.00-18.00 Uhr | Badehaus Waldram

Im neu geschaffenen Erinnerungsort ist Geschichte wie im Zeitraffer erlebbar: Ab 1940 bauten die Nationalsozialisten im Wolfratshauser Forst eine Siedlung für Rüstungsarbeiter. Im April 1945 führte hier der Todesmarsch vorbei. Dann wurde Föhrenwald zum Lager für jüdische Displaced Persons, die den Holocaust überlebt hatten. Ab 1956 errichtete die Erzdiözese München eine Siedlung für kinderreiche Heimatvertriebene und der Ort erhielt den Namen Waldram. Bis heute finden sich hier Spuren dieser einzigartigen Migrationsgeschichte. Eine Führung im neu errichteten Erinnerungsort BADEHAUS und ein Rundgang in Waldram widmet sich dieser Geschichte. Anreise nach Waldram mit S-Bahn und Bus.

Termin: Samstag, 09.05.2020 von 12.00-18.00 Uhr
Ref.: Gerd Modert

Treffpunkt: Badehaus Waldram, Kolpingplatz 1, D-82515 Wolfratshausen

Anmeldung: Dachauer Forum, Telefon 08131 99688-0