Erinnerungsort Badehaus Waldram (Föhrenwald)

Geschichte wie im Zeitraffer 

Erinnerungsort Badehaus Waldram (Föhrenwald)

Bildnachweis: © Juris Mardwig, erinnerungsort-badehaus.de

Im neu geschaffenen Erinnerungsort ist Geschichte wie im Zeitraffer erlebbar: Ab 1940 bauten die Nationalsozialisten im Wolfratshauser Forst eine Siedlung für Rüstungsarbeiter. Im April 1945 führte hier der Todesmarsch vorbei. Dann wurde Föhrenwald zum Lager für jüdische Displaced Persons, die den Holocaust überlebt hatten. Ab 1956 errichtete die Erzdiözese München eine Siedlung für kinderreiche Heimatvertriebene und der Ort erhielt den Namen Waldram. Bis heute finden sich hier Spuren dieser einzigartigen Migrationsgeschichte. Eine Führung im neu errichteten Erinnerungsort BADEHAUS und ein Rundgang in Waldram widmet sich dieser Geschichte. Anreise nach Waldram mit S-Bahn und Bus.

Plätze frei

Sa, 08.05.2021, 12:00 – 18:00 Uhr

Ref.: Gerd Modert

Treffpunkt: Badehaus Waldram, Kolpingplatz 1, 82515 Wolfratshausen

gebührenfrei

Anmeldung: Dachauer Forum, Telefon 08131 99688-0

Plätze frei
Erinnerungsort Badehaus Waldram (Föhrenwald)

Bildnachweis: © Juris Mardwig, erinnerungsort-badehaus.de