Vielfalt leben

Bildungsangebote im interkulturellen Bereich 

Ein buntes Miteinander, Verständnis füreinander, Interesse und Toleranz untereinander – das ist „Vielfalt leben“. Bildungsangebote um andere Länder, Menschen, Lebensarten und Kulturen aus verschiedenen Perspektiven kennen zu lernen und dadurch zu einem offenen Zusammenleben beitragen.

Madeleine Schenk

Madeleine Schenk

Pädagogische Mitarbeiterin

Telefon: 08131 99688-24
schenk@dachauer-forum.de

Veranstaltungen im Überblick

Eltern-Workshop interkulturell - Dreieck Eltern - Kind - Schule

Eltern-Workshop interkulturell

Dreieck Eltern - Kind - Schule

Mein Kind kommt in die Grundschule - was erwartet mein Kind? Was kommt auf die Eltern zu? Wie funktioniert hier in Bayern überhaupt das Schulsystem? Vor diesen oder ähnlichen Fragen stehen Eltern aus anderen Kulturkreisen häufig. Diese Fragezeichen versuchen wir in einem Eltern-Workshop zu klären. Buchbar für Kindergärten als Präsenz- oder Digital-Veranstaltung.
Koordinator: Dardan Kolic - Bildungsmanager, Landratsamt Dachau
Referentin: Madeleine Schenk - Fachbereichsleitung Migration und Integration Dachauer Forum
Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Dardan Kolic
Dardan.Kolic@lra-dah.Bayern.de oder 08131/74-412

Projekt FIA - Interkulturelle Familienangebote für Eltern und Kinder in Asylbewerberunterkünften

Projekt FIA

Interkulturelle Familienangebote für Eltern und Kinder in Asylbewerberunterkünften

FIA ist ein Projekt das aufsuchende, niederschwellige Familienbildung in Asylbewerberunterkünften anbietet. Unter dem Motto "Begegnung lernen - Vielfalt leben!" werden die Familien in verschiedenen Unterkünften bei Fragen zum Erziehungsalltag tatkräftig unterstützt und zur gemeinsamen Umsetzung angeleitet. Den Eltern steht mit der Ethnologin Constanze Miller eine feste Ansprechpartnerin und Vertrauensperson in der Unterkunft zur Verfügung. Die Kinder werden spielerisch zu einem friedvollen Miteinander ermutigt. Durch wöchentliche Gruppenaktivitäten wie Basteln, Musizieren oder auch Ausflüge in die Natur wird die Eltern-Kind-Beziehung und das Gemeinschaftsgefühl gestärkt.
Das Projekt wird gefördert durch das bayerische Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration. Koordinatorin: Constanze Miller. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Constanze Miller miller@dachauer-forum.de.

Projekt mekoLEGALL - Für Menschen mit eingeschränkter Grundkompetenz

Projekt mekoLEGALL

Für Menschen mit eingeschränkter Grundkompetenz

mekoLEGALL ist die Abkürzung für "Metakognitiv fundierte Sicherung und Optimierung lebensweltlicher Grundlagen des Handelns in alltagsnahen Problemlagen" und richtet sich an Menschen mit eingeschränkten Grundkompetenzen bei der Verarbeitung schriftlicher, alltagsnaher Informationen. Der Zielgruppe ist es aus verschiedenen Gründen nicht möglich, an formalen Bildungsangeboten teilzunehmen. Das Projekt will diesen Menschen ermöglichen:
- sich Strategien und Techniken zur effektiven Steuerung der Informationsverarbeitung anzueignen
- grundlegende Wissenselemente zum Verstehen von Texten, Grafiken und numerischen Informationen zu erwerben
- literale und/oder rechnerische Kompetenzen zu optimieren und
- einen neuen Zugang zu Lernen und Bildung überhaupt aufzubauen.
Kursleitung: Dr. Angelika Hofer
Kontakt über das Dachauer Forum, Telefon 08131 99688-0
Beginn jederzeit möglich
In Kooperation mit der Caritas Dachau
Projektträger KEB Deutschland
Wissenschaftliche Leitung: Prof. em. Dr. Arnim Kaiser, Universität der Bundeswehr München
Gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung

Zu Gast bei Freunden aus der Fremde - Begegnung in der "Weltoffenen Kommune"

Zu Gast bei Freunden aus der Fremde

Begegnung in der "Weltoffenen Kommune"

"Waren Sie schon mal in Syrien, Russland oder in Montenegro?" Touristisch ein Land zu besuchen ist das eine, dort zu leben und zu Hause zu sein das andere. Referent*innen mit Migrationsgeschichte geben einen Einblick in Ihre Heimatländer, das Leben, die Kultur, die Gepflogenheiten und lassen Sie in Gesprächen an den Besonderheiten des Landes teilhaben. Der Abend wird kulinarisch umrahmt. Lernen Sie die Länder Montenegro, Afghanistan, Syrien, Russland und weitere Länder dieser Welt durch "Freunde aus der Fremde" kennen und machen dadurch einen kleinen Schritt zu einer "Weltoffenen Kommune". Veranstaltung in Kooperation mit dem Landratsamt Dachau - Projekt "Weltoffene Kommune". Koordinatorinnen: Aferdita Pfeifer und Madeleine Schenk

Zukunft der vielfältigen Gesellschaft

Zukunft der vielfältigen Gesellschaft

Globalisierung, Migration und Diversität in ihren verschiedenen Facetten prägen seit längerem die gesellschaftlichen Diskurse. Mit unserer digitalen Vortragsreihe "Zukunft der vielfältigen Gesellschaft" möchten wir einen prüfenden Blick wagen: Wie vielfältig ist unsere Gesellschaft wirklich? Wie gehen wir mit Diversität um? Was hat uns geprägt? Wir nähern uns diesen Fragen aus drei verschiedenen Perspektiven: In der ersten Veranstaltung setzen wir uns mit dem "Weißsein" und der damit einhergehenden Sozialisation kritisch auseinander. Der Fokus der zweiten Veranstaltung liegt auf dem Thema Postkolonialismus und den Spuren, die wir in München noch ganz aktuell finden können. Der dritte Teil der Vortragsreihe beschäftigt sich mit dem Thema Vielfalt in der Literatur. Dabei liegt das Augenmerk auf der Kinder- und Jugendliteratur und der Frage, wer dort wie (nicht) repräsentiert wird. Machen Sie sich mit uns auf den Weg die Vielfalt unserer Gesellschaft zu sehen und zu schätzen.

Leben im Landkreis Dachau - Integrations- und Wertebildungskurs für Frauen

Leben im Landkreis Dachau

Integrations- und Wertebildungskurs für Frauen

Diese Kursreihe richtet sich an Frauen mit Migrationshintergrund. Der Kurs besteht aus 3 Modulen zu den Themen Erziehung - Bildung - Gesundheit. In diesem Kurs erhalten Sie praktische Hilfen für den Alltag im Landkreis Dachau und können andere Frauen kennenlernen und sich mit ihnen austauschen. Im Modul 1 "Erziehung" wird z.B. über Familie, Feste und Bräuche gesprochen, das Modul 2 "Bildung" erklärt z.B. das Kindergarten- und Schulsystem und im Modul 3 "Gesundheit" wird z.B. besprochen wie die U-Untersuchungen ablaufen. Der Kurs ist kostenfrei und eine Kinderbetreuung wird angeboten. Jedes Modul kann einzeln besucht werden oder die drei Module nacheinander. Ein Einstieg zum Kurs ist jederzeit möglich. Gefördert durch das EOM.