Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus

Zeitzeugengespräch 

Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus

Der Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz wird in Deutschland seit 1996 als "Tag des Gedenkens für die Opfer des Nationalsozialismus" begangen.
Als Zeitzeuge ist Shaul Ladany eingeladen.
Shaul Ladany wurde 1936 in Belgrad geboren und musste später mit seiner Familie vor den deutschen Bombenangriffen nach Ungarn flüchten. Im Alter von acht Jahren wurde Shaul Ladany 1944 mit seiner Familie aus Ungarn in das KZ Bergen-Belsen deportiert. Er gehörte zu den wenigen jüdischen Häftlingen, die aufgrund von Verhandlungen ungarischer und schweizerischer jüdischer Organisationen mit der SS gerettet wurden und im Dezember 1944 in die Schweiz ausreisen durften. Später wanderte Shaul Ladany nach Israel aus und wurde ein bekannter Wissenschaftler und Sportler. Als Geher nahm er an den Olympischen Spielen in München teil und überlebte den Anschlag bei den Olympischen Spielen auf die israelische Mannschaft am 5. September 1972.

Fr, 27.01.2023, 19:00 Uhr

Kooperation: Trägerkreis NS-Opfer-Gedenktag in Dachau

Ort: Rathaus Dachau, Konrad-Adenauer-Str. 2 - 6, 85221 Dachau

Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus