test
Veranstaltungsanmeldung:
Telefon: 0 81 31/99 68 80 | info(at)dachauer-forum.de
Öffnungszeiten: Mo,Di,Do 9-12 u. 13-16 Uhr, Mi,Fr 9-12 Uhr
Katholische Erwachsenenbildung im Landkreis Dachau
1 | 2 | 3 | 4 | >>
Kulturdolmetscher plus sharing empowerment Qualifizierungskurs VII
17.07.2020, lfd. Veranstaltung, Termine: 10x | Fr., 06.03.20, von 16.00-19.30 Uhr | Fr., 08.05.20, von 16.00-19.30 Uhr | Fr., 15.05.20, von 16.00-19.30 Uhr | Fr., 22.05.20, von 16.00-19.30 Uhr | Pfarrheim St. Jakob, Pfarrsaal

Reihe: Kulturdolmetscher plus sharing empowerment Qualifizierungskurs VII

Kulturdolmetscherinnen und Kulturdolmetscher bauen Brücken zwischen den Kulturen und vermitteln bei kulturellen Missverständnissen. Die Qualifizierung umfasst eine Praxiserfahrung und folgende Themen: Kultur - Werte und Normen - Kulturelle Fremdheit - Migration - Kommunikation im interkulturellen Kontext - bayrisches Bildungssystem - Religiöse Sitten und Gebräuche - Familie und Erziehung - Dolmetschen beim Kulturdolmetschereinsatz - deutsches Gesundheitssystem - Asylverfahren - Distanz und Abgrenzung. Jeder Teilnehmer kann zu diesen Themen seine eigenen Erfahrungen und Erlebnisse in den Kurs einbringen. Für alle Teilnehmer gibt es ein Vorgespräch und nach erfolgreichem Abschluss ein Zertifikat. Gefördert durch die Sonderförderung für Geflüchtete der Erzdiözese München und Freising. Dieser Kurs wurde entwickelt von der Stifung des Bildungszentrums im Kardinal-Döpfner-Haus und dem Dachauer Forum. In Zusammenarbeit mit dem Caritas-Zentrum Dachau. Ausblick: Ein weiterer Kurs startet im Herbst 2020. Anmeldung bereits im Dachauer Forum möglich.

Hinweis: Die Termine 08.05., 15.05., 22.05. und 29.05.2020 finden als Webinartermine (auf PC oder Smartphone) statt.

Termine: 10x | Freitag, 06.03.2020, von 16.00-19.30 Uhr | Freitag, 08.05.2020, von 16.00-19.30 Uhr | Freitag, 15.05.2020, von 16.00-19.30 Uhr | Freitag, 22.05.2020, von 16.00-19.30 Uhr | Freitag, 29.05.2020, von 16.00-19.30 Uhr | Freitag, 19.06.2020, von 16.00-19.30 Uhr | Freitag, 26.06.2020, von 16.00-19.30 Uhr | Samstag, 04.07.2020, von 09.00-16.00 Uhr | Freitag, 10.07.2020, von 16.00-19.30 Uhr | Freitag, 17.07.2020, von 16.00-19.30 Uhr
gebührenfrei
Projektleiterin: Madeleine Schenk, pädagogische Mitarbeiterin im Dachauer Forum
Ref.: Danai Burghardt

Ort: Pfarrheim St. Jakob, Pfarrsaal, Pfarrplatz 2, D-85221 Dachau

Kooperation: In Kooperation mit Caritas Dachau

Anmeldung: Dachauer Forum, Telefon 08131 99688-0

Auftaktveranstaltung - Bildung in die Offensive!
Wie wir Bildung planen - für Sie.
Termin: Di., 08.09.20 von 19.30-22.00 Uhr | Adolf-Hölzel-Haus

Ein neues Jahrzehnt hat begonnen und schon jetzt scheint nichts mehr zu sein wie noch vor kurzem. Viele erleben die Corona-Pandemie als Krisenzeit, aber auch als Zeit drängender Fragen: Was ist noch sicher? Bin ich noch sicher? Was kommt an Neuem? Welche Chancen stecken darin?
Aus dieser Perspektive muss Bildung, müssen wir als Ermöglicher*innen und Nutzer*innen von Bildung in die Offensive. Das Programm des Dachauer Forum macht genau dies. So zum Beispiel mit zwei neuen Studiengängen im Seniorenstudiuem: "Ideen, Visionen, Utopien" und "Deutschlands Regionen". Sie bieten Orientierung, geistige Nahrung und helfen dabei, die Gegenwart angemessen, geerdet, weniger angstvoll zu sehen, zu begreifen und die Zukunft mutig zu planen.
Grußwort des Schirmherrn Dr. Norbert Göttler, musikalische Begleitung von den BIRDIES.
Die Veranstaltung wird live gestreamt.

Termin: Dienstag, 08.09.2020 von 19.30-22.00 Uhr
Ref.: Gerd Modert
Leitung: Anton Jais, Vorsitzender

Ort: Adolf-Hölzel-Haus, Ernst-Reuter-Platz 1, D-85221 Dachau

München und der Nationalsozialismus - Orte des Erinnerns und Gedenkens
Themenrundgang
Termin: So., 27.09.20 um 14.30 Uhr | Justizpalast Haupteingang, Prielmmayerstr. 7

In München gründete sich die NSDAP. Die Stadt war ein Zentrum der Inszenierung und Ausübung nationalsozialistischer Herrschaft. Während der letzten Jahrzehnte ist eine "Erinnerungslandschaft" mit zahlreichen Erinnerungs- und Gedenkorten entstanden. Manche Orte sind bis heute ohne Hinweise auf ihre NS-Geschichte. Wir erkunden beim Rundgang ausgewählte Orte der Gedenktopographie in der Maxvorstadt.

Termin: Sonntag, 27.09.2020 um 14.30 Uhr
Ref.: Gerd Modert
Leitung: Diakon Klaus Schultz

Treffpunkt: Justizpalast Haupteingang, Prielmmayerstr. 7, Prielmayerstr. 7, D-80335 München

Anmeldung bis 17.09.2020

Anmeldung: Dachauer Forum, Telefon 08131 99688-0 oder info@dachauer-forum.de

Alte Handwerksberufe im Wandel
Neues Projekt der Geschichtswerkstatt
Termin: Di., 29.09.20 um 19.30 Uhr | Pfarrsaal Vierkirchen
Gebühr: 5.00

Die Geschichtswerkstatt im Landkreis Dachau arbeitet an einem neuen, spannenden Projekt. Sie erforscht den Wandel von Handwerksberufen und Gewerbe. Wie haben sich die Berufe verändert? Welche gibt es heute nicht mehr? Der Sattler hat oftmals als Polsterer oder Raumausstatter ein neues Tätigkeitsfeld gefunden. Der Wagner fertigt keine Wagen mehr an, sondern macht Schreinerarbeiten. Und der Beruf des Webers ist ausgestorben. In dem Vortrag gibt der Heimatforscher Helmut Größ einen Einblick in den Wandel der verschiedenen Berufe und veranschaulicht dies an Lebensgeschichten.

Termin: Dienstag, 29.09.2020 um 19.30 Uhr
Gebühr: 5.00
Ref.: Helmut Größ

Ort: Pfarrsaal Vierkirchen, Gröbmaierstr. 10, D-85256 Vierkirchen

Anmeldung: Peter Höß Tel.: 08139 540

Die besondere Lagergeschichte Bergen-Belsens
Vortrag
Termin: Mi., 14.10.20 um 19.30 Uhr | Evangelische Versöhnungskirche auf dem Gelände der KZ-Gedenkstätte

Die Geschichte Bergen-Belsens ist komplex und begann mit der Errichtung eines Kriegsgefangenenlagers durch die Wehrmacht nach dem Beginn des Zweiten Weltkrieges. Die Übernahme eines Teils des Lagergeländes durch die SS für ein sogenanntes "Austauschlager" für jüdische Häftlinge markierte 1943 den Beginn des Konzentrationslagers Bergen-Belsen. In der Folge änderten sich der Charakter des Lagers, die Struktur der "Häftlingsgesellschaft" und vor allem die Lebensbedingungen der Häftlinge dramatisch. Die Fotos und Filmaufnahmen, die bei der Befreiung Mitte April 1945 entstanden, gingen ins kollektive Gedächtnis über die Verbrechen in Bergen-Belsen ein. Katrin Unger gibt einen Überblick über die besondere Lagergeschichte Bergen-Belsens und ermöglicht einen Einblick in die vielfältigen autobiographischen Zeugnisse der Häftlinge. Sie macht auch die Herausforderungen im Umgang mit dem historischen Ort sichtbar.

Termin: Mittwoch, 14.10.2020 um 19.30 Uhr
Ref.: Katrin Unger, Kulturwissenschaftlerin, Leitung der Abteilung Bildung und Begegnung in der Gedenkstätte Bergen-Belsen

Treffpunkt: Evangelische Versöhnungskirche auf dem Gelände der KZ-Gedenkstätte, Alte Römerstr. 87, D-85221 Dachau

Kooperation: In Kooperation mit der Kath. Seelsorge und der Evang. Versöhnungskirche an der KZ-Gedenkstätt
Mensch und Existenz
Philosophische Streifzüge
Termine: 5x | Mo., 14.09.20, von 18.00-20.00 Uhr | Mo., 28.09.20, von 18.00-20.00 Uhr | Di., 06.10.20, von 18.00-20.00 Uhr | Mo., 12.10.20, von 18.00-20.00 Uhr | Dachauer Forum, forum4
Gebühr: 50.00

Reihe: Mensch und Existenz

Dieses Seminar beschäftigt sich mit grundlegenden Fragen der Existenzphilosophie unter Berücksichtigung der philosophischen Anthropologie. Dabei untersuchen wir, welchen Begriff vom Menschen wir überhaupt haben und welche Optionen eine christliche Existenzphilosophie bietet. In Vortrag und Lektüre werden Abschnitte aus grundlegenden Texten von Friedrich Nietzsche, Jean-Paul Sartre, Romano Guardini und Hannah Arendt erarbeitet.
Termine und Themen:
Montag, 14.09.2020: Einführung in die Religionsphilosophie, Dialogabend
Montag, 28.09.2020: Friedrich Nietzsche: Mensch und Existenz
Dienstag, 06.10.2020: Jean-Paul Sartre: Entwurf und Existenz
Montag, 12.10.2020: Romano Guardini: Transzendenz und Existenz
Dienstag, 20.10.2020: Hannah Arendt: Handlung und Existenz (diese Vorlesung wird live gestreamt)

Termine: 5x | Montag, 14.09.2020, von 18.00-20.00 Uhr | Montag, 28.09.2020, von 18.00-20.00 Uhr | Dienstag, 06.10.2020, von 18.00-20.00 Uhr | Montag, 12.10.2020, von 18.00-20.00 Uhr | Dienstag, 20.10.2020, von 18.00-20.00 Uhr
Gebühr: 50.00
Ref.: Prof. Dr. Hans Otto Seitschek, apl. Professor der Philosophie an der LMU München

Ort: Dachauer Forum, forum4, Ludwig-Ganghofer-Str. 4, D-85221 Dachau

Kooperation: In Kooperation mit der Bezirksheimatpflege Oberbayern und dem Kreisbildungswerk Erding

Anmeldung: Dachauer Forum, Telefon 08131/99688-0